fbpx

Tischlein deck dich

Unser Guide klärt über Stoffe, Tischdecken und Servietten auf und hilft dir, deinen Hochzeitstisch stilvoll zu kleiden

Es ist das Detail einer Hochzeit, welches uns als allererstes in den Sinn kommt: das Brautkleid. Als kleine Mädchen schwärmten wir von einem Prinzessinnentraum mit Reifrock und Tüll à la Cinderella, während uns heute vielleicht eher ein zartes Bohokleidchen vorschwebt. Auf welchen Stil die Wahl auch immer fallen mag, das Brautkleid ist und bleibt der textile Star einer jeden Hochzeit. Genauer betrachtet gibt es da aber noch einige Kleider mehr, die unserer Aufmerksamkeit bedürfen, nämlich die Tischkleider.

Denn auch die Tische an denen ihr mit euren Liebsten essen, lachen und reden werdet, sollen dem schönsten Tag im Leben angemessen stilvoll gekleidet werden. Leider denken die Paare oft, dass ihnen nicht viel Auswahl bleibt und geben sich dann mit weißen Leinenservietten zufrieden. Dabei gibt es so viele Materialien und Stoffe zu entdecken! Um Euch bei der Auswahl der perfekten Tischwäsche für Eure Hochzeit zu unterstützen, haben wir einmal einige Infos zusammengetragen.

 

Materialien und Stoffe

Zunächst stellt sich die Frage nach dem favorisierten Material. Klassischer Damast? Leinen? Oder doch lieber Samt? In jedem Fall sollte ein schönes Tischtuch ausgewählt werden, da es die Basis für das gesamte Tischdesign bildet. Neutrale, natürliche Farben wie helles Grau oder helles Taupe sind immer eine Option.

 

Damast – ein wahrer Tischdecken-Klassiker

Damast ist der elegante Klassiker unter den Tischtüchern. Er ist ein ebenso strapazierfähiger wie pflegeleichter Stoff mit einem leichten Glanz. Eine Damasttischdecke ist schlicht und unaufgeregt, wirkt aber trotzdem edel. Meist kommt sie in reinem weiß daher, es gibt aber auch Damast mit eingewebten Mustern.

 

Leinen – kommt mit einer langen Geschichte

Leinen war, neben Wolle, über Jahrhunderte hinweg das wichtigste Material für die Herstellung von Textilien. Obwohl Leinen kein ganz einfach zu handelndes Gewebe ist, da es schnell Falten wirft, eignet sich der lockere, organische Stoff mit seiner matten Optik durchaus als Tischtuch. Leinen gibt es nicht nur, wie man vermuten könnte, in gedeckten Farben. Du kannst auch ein Leinentischtuch in einer richtigen Knallfarbe wie zum Bespiel rot wählen, wenn es deinem Stil entspricht.

 

Käseleinen – perfekt für eine lässige Hochzeitsdeko

Käseleinen, im Englischen als Gauze oder cheese cloth bekannt, besteht aus reinem Leinen. Es ist ein sehr besonderer Stoff mit einer lebendigen Struktur die von kleinen Unebenheiten durchzogen ist. Diese sind charakterisiert für Käseleinen und geben dem Material einen Touch von Bohème. Man hört es bereits heraus: Käseleinen eignet sich tatsächlich hervorragend um einer Tischdekoration im Boho Stil das gewisse Etwas zu geben.

 

Seide – das Gefühl von Luxus

Kühl und fließend mutet sie an, die Seide. Ein organischer Stoff, der aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen wird. Wir kennen sie aus unserem Kleiderschrank. Manche von uns betten sogar allnächtlich unser Haupt auf seidenen Kissenbezügen, die Haut und Haaren schmeicheln. Seide ist ein echtes Luxusmaterial und verkörpert dabei Natürlichkeit. Zudem glänzt sie und fühlt sich sehr weich an. Da Seide wie gesagt sehr teuer ist, wird sie für Tischdesigns häufig nur als Tischläufer verwendet.

Chiffon – luftig frische Tischdekoration gefällig?

Chiffon stellt die preiswerte Alternative zu Seide dar. Es ist ein feines Gewebe mit einer gekräuselten Oberfläche. Der Stoff ist luftig, fließend und leicht durchsichtig. Um Chiffon als Tischtuch zu verwenden bietet es sich an, mehrere Lagen Chiffon übereinander zu legen. Auf diese Weise ist schaffst du mehr Dimension und der Stoff erscheint nicht ganz so durchsichtig.

 

Samt – der elegante Eyecatcher

Samt ist ein schwerer Stoff. Er wirkt dadurch elegant und opulent, ist aber keinesfalls antiquiert. Aktuell ist flauschiger Samt wieder total hip. Nicht nur als Crop-Top im 90s Style, sondern auch als Tischtuch ist Samt ein echter Hingucker.

Sequins – glamourös und auffällig

Sie schimmern und schillern, leuchten und funkeln, reflektieren das Licht und sorgen für eine extra Portion Luxus. Pailetten sind Glamour pur und eine Tischdecke aus diesem Material das I-Tüpfelchen an Extravaganz. Für einen etwas abgeschwächten Effekt eignen sich Tischläufer aus Sequins. Ebenso ist es möglich nur einen einzelnen Tisch mit einer Pailettentischdecke zu akzentuieren wie zum Beispiel den Brauttisch.

sequin wedding, glam wedding, glitter wedding
sequin table runner, table decoration wedding

1. Bild Pinterest, 2. Bild Pinterest 

Spitze – die Romantik zieht sich auch durch die Tischkleider

Eine Tischtuch aus Spitze bietet eine romantische Alternative zum klassischen weißen Tischkleid. Spitze kann sowohl verspielt als auch super luxuriös wirken. Allerdings sollte bei der Auswahl der Spitze sehr auf die Qualität geachtet werden. Entscheidet man sich für dieses Material als Tischdecke, ist es unabdingbar, dass die Spitze hochwertig verarbeitet ist. Anstatt Spitze als komplette Tischdecke zu verwenden, kann sie auch als Overlay oder Tischläufer eingesetzt werden.

lace table cloth, wedding table, white lace
lace table runner, wedding table decoration, wedding table

1. Bild Pinterest, 2. Bild Pinterest

Sackleinen – rustikal und natürlich

Für eine Hochzeit in einer sehr rustikalen Location kann das Tischkleid sogar Elemente aus Sackleinen enthalten. Das Material ist sehr rau und robust. Häufig wird Sackleinen als Läufer in die Tischgestaltung eingebunden. Durch seine charakteristischen Eigenschaften und die grobe Struktur hilft das Material dabei, ein Gefühl von Natürlichkeit zu transportieren und versprüht darüberhinaus sogar einen Hauch von Country-Feeling.

Die Maße der Tischdecken

Eine weitere Frage, die es zu beantworten gilt, ist die nach der Länge des Tischtuchs. Natürlich ist sie abhängig von der Größe des Tisches. Banketttische können hier ein Problem darstellen. Sie sind darauf ausgelegt gut transportiert und verstaut werden zu können. Dadurch sind sie zwar praktisch, oftmals aber leider nicht besonders schön. Besonders die Oberfläche und die Tischbeine sind nicht gerade herzeigbar und sollten am besten verhüllt werden.

Allerdings stößt man immer wieder auf Bilder von Tischdekorationen, bei denen Tische mit Tischdecken eingedeckt sind, die gerade einmal 10 bis 20 cm über die Tischkante ragen. Das passiert, weil aus Kostengründen Tischtücher mit Standardmaßen verwendet werden. Vielfach stören sich die Gäste selbst aber nicht einmal an kurzen Tischdecken. Die Meinung, kurze Tischdecken böten mehr Beinfreiheit, ist weit verbreitet. Zudem sind Tischdecken mit Tafelmaßen natürlich teuer.

Bei einer Hochzeit mit 10 bis 15 Tischen entstehen Mehrkosten in Höhe von €150 bis €200. Diese zusätzliche Investition sollte aber definitiv in Betracht gezogen werden. Bodenlange Tischwäsche wertet die gesamte Optik der Tischdekoration um ein Vielfaches auf und wirkt insgesamt viel eleganter als eine Tischdecke, die den Blick frei lässt auf ramponierte Tischbeine. Manche Tische wiederum sind so schön, da wäre das verstecken unter einer Tischdecke echt schade. Hier stellen Tischläufer eine sehr gute Alternative dar.

Servietten verhelfen zu einem stimmigen Hochzeitskonzept

Bei einer Hochzeit sollte die Wahl immer auf Stoffservietten fallen. Ihre Pendants aus Papier passen einfach nicht so gut zu einer festlich gestalteten Tischwäsche. Diese sind klassischerweise aus Damast bzw. Baumwolle. Das bedeutet jedoch nicht, dass du dich mit diesem Material zufrieden geben musst. Es gibt zahlreiche weitere Stoffe, die sich als Serviette eignen. Diese sollten passend zum Gesamtbild der Hochzeit und der übrigen Tischgestaltung gewählt werden. Mit einem Fine-Art Dekorationskonzept harmonieren zum Beispiel besonders Servietten aus Seide sehr schön. Eine Hochzeit im Bohemien-Stil verlangt praktisch nach Cheese Cloth. Etwas festere Leinenservietten verfügen über eine sehr hohe Wertigkeit und muten darüber hinaus organisch an. Die Standardmaße von Stoffservietten sind meist 45x45cm oder 50x50cm. Zum Drapieren von Servietten kannst du in den folgenden Bildern einige Inspirationen finden.

Servietten dekorieren

Die Serviette kann gerollt oder einfach gefaltet werden.Ein zartes Band, das den Stoff  in Form hält, ist ein verspieltes Detail. Wahlweise kannst du an diesem noch ein Platzkärtchen befestigen. Individuell wird es, indem du das Material des Bands so wählst, dass es perfekt zum Stil deiner Hochzeit passt.

 Serviettenringe

Serviettenringe sehen sowohl mit Baumwollservietten schön aus, passen aber auch zu filigranen Materialien. Ein Serviettenring aus Metall ist eine klassisch-chice Variante Servietten zu dekorieren. Er wirkt zugleich clean und elegant. Allerdings solltest du darauf achten, dass der Ring auf die Farbe des Bestecks abgestimmt ist. Wer es etwas verspielter mag, kann auch florale Elemente als Dekoration der Servietten nutzen. Sie bieten zudem die Möglichkeit die jeweilige Jahreszeit in dein Hochzeitsdesign zu integrieren. Im Sommer kannst du winzige Gänseblümchenkränze binden und sie als Serviettenring dekorieren, im Herbst bringen feine Sträucher mit kleinen Beeren die saisonale Farbe auf den Tisch. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

Hängende Servietten

Eine super simple, aber sehr eindrucksvolle Variante Servitten zu drapieren besteht drin, sie einfach über die Tischkante hängen zu lassen. Der Stoff wird zwischen zwei Tellern fixiert, sodass der Rest der Serviette locker herunter hängt. Eine absolut unkomplizierte und sehr moderne Art Servitten kreativ in Szene zu setzten.

light blue wedding color palette, wedding table decoration in light blue

Anja Schneemann Photography

Geknotete Servietten

Nicht nur dein Liebster und du geht an diesem besonderen Tag einen festen Bund ein, auch die Servietten können auf diese Weise dekoriert werden. Zu einem Knoten gebunden machen sie richtig Eindruck.  Sie bringen modernen Flair in die Tischdekoration und unterstreichen nocheinmal die besondere Atmospähre des Tages. An dieser Stelle empfehlen sich besonders nicht ganz so harte Materialen. Aus klassischen, festen Bankett-Servietten wäre es wohl etwas schwierig einen Knoten zu formen. Filigranes Käseleinen hingegen lässt sich mühelos knoten und versprüht einfach mehr Leichtigkeit.

table decoration, dusty pink wedding table

Diana Frohmüller

Final Tipps: Keep it simple! Don’t overclutter your table.